Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Allgemeines
 

Kupferhalsziegen sind eine eigene Rasse und besitzen Farbgene, die für die Kupferfarbe verantwortlich sind.

Kupferhalsziegen sind eng verwandt mit Schwarzhalsziegen. Der Bock vererbt dominant. Verpaart man einen Kupferhalsziegenbock mit weiblichen Schwarzhalsziegen, entstehen Kupferhalsziegen und Schwarzhalsziegen. Verpaart man einen Kupferhalsziegenbock mit weiblichen Kupferhalsziegen entstehen überwiegend Kupferhalsziegen. Nach jahrelange Zucht werden bei uns fast nur noch Kupferhalsziegen geboren.

 

In einem 1860 erschienenen Buch von Friedrich von Tschudi werden Kupferhalsziegen in der Schweiz in freier Wildbahn in großen Herden beschrieben.  

In Deutschland wird für Kupferhalsziegen noch kein Herdbuch geführt. Deutsche Kupferhalsziegen werden bei "ProSpecieRara" in der Schweiz kostenlos im Herdbuch mitgeführt.

2008 gab es nur noch 26 Kupferhalsziegen weltweit. 2014 gab es bereits ca. 250 solcher Ziegen. Dank einiger weniger Individualisten, die Kupferhalsziegen züchten, erhöht sich der Bestand langsam.

Mit Stand Mai 2015 haben wir 17 Kupferhalsziegen und 4 Schwarzhalsziegen. Von den Kupferhalsziegen sind 15 weiblich und 2 männlich.  

Verkaufsziegen

 

Im Frühjahr / Sommer 2016 werden wieder einige Nachzuchten oder Geißen unserer Kupferhalsziegen verkauft.

Hier sind nicht alle Kupferhalsziegen aufgeführt, die wir verkaufen.

Kupferhalsziegen sind in den ersten Lebensmonaten dunkelbraun und werden immer mehr hell kupferfarbig.

Unsere Ziegen sind gesund, munter und werde liebevoll behandelt. Davon können Sie sich jederzeit vor Ort selbst überzeugen.